Allles was du über die Breizubereitung mit dem Babycook® wissen solltest

Allles was du über die Breizubereitung mit dem Babycook® wissen solltest


Kategorien: Babycook und Zubehör , Babymahzeit , Beratung zur Babyaustattung

Allles was du über die Breizubereitung mit dem Babycook® wissen solltest

Der Brei, der Star der Beikosteinführung

Brei ist die erste feste Nahrung, die dein Baby essen kann. Mit der Einführung des ersten Breies lernt ein Baby ganz neue Geschmäcker kennen. Je nach Entwicklungsstand kommt es dabei auf die richtige Konsistenz und Zusammensetzung der Babynahrung an.

Welche Breikonsistenz passt zu welchem Babyalter? Je nach Entwicklungsstand braucht ein Baby seinen Brei in unterschiedlichen Konsistenzen. Das Kauen und Schlucken muss ein Kind zunächst lernen. Wenn das Baby wächst, wird die Angst vor dem Verschlucken immer geringer.

Auch der Magen-Darm-Trakt entwickelt sich weiter. Den ersten Brei kann ein Baby am besten essen, wenn er ganz feinpüriert und etwas dünnflüssig ist. Später kannst du die Babynahrung etwas gröber pürieren, und mit fast einem Jahr ist ein Kind meistens schon in der Lage, kleine Stückchen kauen. Unsere Empfehlung für unterschiedliche Breikonsistenzen, je nach Alter des Babys:

  • 4/6 Monate: sehr fein
  • 7/9 Monate: fein
  • 10/12 Monate: etwas stückig
  • Ab 12 Monate: kleine Stückchen

Am besten passen Eltern die Einführung der Beikost ganz individuell an die Entwicklung und Bedürfnisse des Babys an: Hier gibt es weder feste Standards noch ist Eile geboten.

Jedes Baby hat seinen eigenen Rhythmus. Manchmal dauert es nur ein paar Tage, bis das Baby eine neue Konsistenz akzeptiert.   Nach und nach kannst du verschiedene Breikonsistenzen ausprobieren und deinem Baby neue Gerichte und Geschmackserlebnisse anbieten. Ab dem 12. Monat wird es oftmals Zeit für kleine Stückchen.

Der BABYCOOK® passt sich dem Rhythmus deines Babys an

Mit dem BABYCOOK® ist die Zubereitung von selbstgemachtem Babybrei nicht nur köstlich, gesund und saisonal, sondern auch kinderleicht! Du benötigst nicht mehr mehrere Utensilien (Topf, Mixgerät...), der BABYCOOK® ist ein Multifunktionsgerät! Das Garen mit Wasserdampf dauert weniger als 20 Minuten. Mit nur einen einzigen Knopfdruck kann der BABYCOOK® kochen und pürieren.

Du brauchst den Garprozess nicht mehr zu überwachen, der BABYCOOK® schaltet sich automatisch ab und hält deine Speisen warm.

Denke daran, die Kochflüssigkeit (sehr vitaminreich) aufzufangen, um die Breikonsistenz anzupassen. Du kannst auch hausgemachte Babynahrung auftauen und wieder erwärmen. Alle Teile, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, sind spülmaschinenfest.

Je nachdem, welche Kochgewohnheiten du hast (ob du oft kochst oder mehrere Portionen auf einmal zubereitest) oder wie groß der Appetit deines Babys ist, passt sich das BABYCOOK®-Sortiment deinen Bedürfnissen an. Das Fassungsvermögen der BABYCOOK® Küchenmaschinen auf einen Blick:

  • BABYCOOK® NEO 1250 ml
  • BABYCOOK® SOLO 1100 ml
  • BABYCOOK® DUO 2 x 1100 ml

BÉABA® begleitet dich während der gesamten Beikosteinführung  

Die Beikosteinführung ist die Zeit der Entdeckung von Geschmäckern, Konsistenzen, Aromen, Genüssen, aber manchmal auch die Zeit der Ablehnung oder des Widerstands. Es ist ein großes Abenteuer für dein Baby, aber auch für dich, weil es seinen Geschmack entdeckt.

Welche Gemüsesorten eignen sich für die Beikosteinführung? Ab wann sollen Fleisch und stärkehaltige Lebensmittel in den Brei?

Welche Mengen braucht das Baby zu welchem Zeitpunkt? Wo kannst du Inspiration finden, um abwechslungsreiche Gerichte zuzubereiten? Was sind nährwertbezogen Angaben?

Die Zubereitung guter hausgemachter Mahlzeiten kann schnell zur Herausforderung werden. Aber du bist nicht allein. Seit 2015 begleitet und hilft BÉABA®  App BÉABA® & moi täglich Tausenden von Eltern. Du wirst viele Antworten auf deine Fragen zur Babyernährung finden.      

           

Unsere Rezeptideen für selbstgemachte Babynahrung mit dem BABYCOOK®

Möchtest du zum Beispiel, dass dein Baby Fisch als neues Lebensmittel entdeckt und liebt? Die App BÉABA® & moi enthält mehr als 150 Rezepte, die in Zusammenarbeit mit der Ernährungspsychologin Laurence Haurat entwickelt wurden. Hier ist eines von vielen leckeren Rezepten:

Seehecht mit Gemüse aus dem BABYCOOK® (7/8 Monate)

Zutaten:

  • 20 g frischer Seehecht
  • 260g tiefgefrorene Zucchini
  • 100g Kartoffel
  • Dill
  • 1 Stück Butter

Vorbereitung:

  • Die Kartoffeln waschen und schälen.
  • Die Kartoffeln in 1 cm kleine Würfel schneiden (dies ist wichtig, damit sie zusammen mit den tiefgefrorenen Zucchini gar werden).
  • Wasser in den Tank (Stufe 3) gießen.
  • Den Fisch aufschneiden und die Gräten vorsichtig entfernen.
  • In den Garkorb legen und den Garvorgang starten.
  • Mit 1 Stückchen Butter pürieren und den Kochsaft hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Füge eine kleine Menge Dill hinzu, da der Geschmack sehr stark ist, und püriere es erneut.

Unser Kochtipp

Auch wenn Dill eines der wenigen Kräuter ist, die den Kochvorgang gut vertragen, solltest du ihn nicht kochen: wenn du ihn erst nach dem Kochen in die Rührschüssel gibst, behält er seinen ganzen Geschmack.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Dill gibt dem Gericht das besondere Etwas. So lernt dein Kind eine neue Geschmacksrichtung kennen. Ein Vorteil des BABYCOOK® ist, dass er die Lebensmittel sehr fein püriert. Die Kräuter, die du verwendest, können dein Baby also nicht stören.

Alternative für laktoseintolerante Babys

Butter enthält ein wenig Laktose. Du kannst die Butter durch ein Pflanzenöl (Oliven- oder Sonnenblumenöl) ersetzen, das du vor dem Pürieren mit den gekochten Zutaten zusammengibst. Das Öl behält somit all seine ernährungsphysiologischen Vorteile.

Teile diesen Inhalt