Beikosteinführung - Erste Etappe: vom 4. bis zum 6. Lebensmonat

Beikosteinführung - Erste Etappe: vom 4. bis zum 6. Lebensmonat


Kategorien: Babymahzeit , Beratung zur Babyaustattung

Beikosteinführung - Erste Etappe: vom 4. bis zum 6. Lebensmonat

Der Beikoststart ist einer der wichtigsten Schritte für Eltern und ihre Babys. Ab dem 4. Monat fangen die Kleinen an, sich fürs Essen zu interessieren: Damit signalisieren sie, dass es Zeit ist, etwas Neues außer Milch zu sich zu nehmen. BÉABA begleitet dich bei diesem ersten Schritt und gibt hilfreiche Tipps, wie die Beikosteinführung für alle gelingt.

Starte schrittweise mit Beikost

Zeigt dein Baby immer mehr Interesse fürs Essen am Tisch? Kann es sitzen? Diese Zeichen deuten darauf hin, dass dein Kleines wächst und sich weiterentwickelt. Das ist der perfekte Moment, deinem Baby unterschiedliche Lebensmittel anzubieten. Gehe diesen Übergang langsam an, um allergische Reaktionen zu vermeiden und dein Baby schrittweise an feste Nahrung heranzuführen.

Beginne mit einem Esslöffel Brei, der nur eine Gemüsesorte enthält und mische diesen mit Mutter- oder Folgemilch. Die Konsistenz sollte dünnflüssig sein. Schritt für Schritt kannst du die Breimenge erhöhen und sie deinem Baby mit einem Kunststofflöffel anbieten.

Fange idealerweise mit einer Gemüsesorte an, eine zweite Sorte kannst du zwei Tage später einführen. Auf diese Weise schließt du Allergien aus. Sobald dein Kleines zwei Gemüsesorten annimmt, kannst du diese auch kombinieren. Ab dem 6. Lebensmonat kann Getreide in kleinen Mengen eingeführt werden.

Vertraue deinem Baby

Dein Baby merkt, wenn es Hunger hat. Vertraue auf dieses Gefühl. Es wird sich immer das nehmen, was es benötigt. Die Beikosteinführung kann hin und wieder anstrengend sein. Akzeptiere, dass dein Baby sich weiterentwickelt. Zwinge es zu nichts und gehe diese Phase spielerisch an: Zeige deinem Baby verschiedene Gemüsesorten, benenne sie und lasse dein Baby das Essen anfassen, damit es ein Gefühl dafür bekommt.

Optimale Zusammensetzung einer Mahlzeit

Fühlst du dich oft überfordert mit all den Informationen über die Babynahrung? Was soll ich meinem Baby zum Essen geben? Wie soll ich seine Mahlzeit gestalten? Dann halte dich einfach an folgenden Tipp: Milch als Hauptbestandteil + Sättigungsbeilage + Obst/Gemüse

Hier ein Beispiel für einen Speiseplan für ein 4-6 Monate altes Baby:

Frühstück:

Muttermilch oder Folgemilch

+

Babybrei mit oder ohne Gluten

Mittagessen:

Muttermilch oder Folgemilch

+

2 Esslöffel Gemüsebrei

Zwischenmahlzeit:

Muttermilch oder Folgemilch

Abendessen:

Gemüsebrei gemischt mit Muttermilch oder Folgemilch

+

Babybrei mit oder ohne Gluten oder zwei Teelöffel Obstkompott

Fazit

Das Wichtigste für einen gelungenen Start: Beginne die Einführung der Beikost schrittweise und passe dich an den Rhythmus deines Babys an! Jedes Baby ist anders und entwickelt sich unterschiedlich schnell. Diese Phase soll für alle entspannt und nicht zur Last werden.

Das Elternsein ist ein echtes Abenteuer. Dabei will BÉABA® junge Eltern begleiten. Mit der App BÉABA® & ICH bieten wir dir viele Rezepte und ein Forum, in dem du dich mit anderen Eltern austauschen kannst. 

Teile diesen Inhalt