Wie kann ich Äpfel mit dem BABYCOOK® zubereiten?

Wie kann ich Äpfel mit dem BABYCOOK® zubereiten?


Kategorien: Babymahzeit , Beratung zur Babyaustattung

Wie kann ich Äpfel mit dem BABYCOOK® zubereiten?

Der Apfel ist die erste Frucht, die dein Baby am Anfang der Beikosteinführung essen wird. Babys werden seinen milden und süßen Geschmack zweifellos lieben. Wie bereitet man Äpfel zu? Brauchst du Inspiration für abwechslungsreiche Rezepte? BÉABA® gibt dir einige Tipps.

Der Apfel, die Königin der Früchte, für einen gelungenen Start in die Beikost

Du kannst aus Äpfeln Süßspeisen machen, aber auch herzhafte Apfelgerichte daraus zaubern.

Der große Vorteil des Apfels ist, dass es ihn das ganze Jahr über zu kaufen gibt.

Die ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Äpfeln sind sehr interessant:

  • Sie bestehen zu 84% aus Wasser.
  • Sie enthalten einfache Kohlenhydrate (Zucker), die für dein Baby leicht verdaulich sind und eine gute Kalorienaufnahme ermöglichen.
  • Reich an Ballaststoffen (1,3 g pro 100 g Frucht), insbesondere Pektin, erleichtern sie die Verdauung deines Babys.
  • Sie sind reich an Vitamin A, B und C. Vitamin C wird beim Kochen meistens zerstört. Beim Dampfgaren mit den BÉABA® Küchengeräten bleibt dieses Vitamin gut erhalten.
  • Äpfel enthalten Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalium, Phosphor, Zink, Kupfer, Mangan).
  • Sie sind reich an Antioxidantien, wie z.B. Polyphenolen, die sich direkt unter der Haut befinden.

Kaufe feste und duftende Äpfel. Die Schale sollte glatt sein und keine dunklen Stellen aufweisen. Bevorzuge Bio-Äpfel.

Äpfel kann man sehr gut aufbewahren: Du kannst sie 7 bis 8 Tage an der frischen Luft (an einem kühlen, trockenen Ort) und 4 bis 6 Wochen im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

Der Apfel lässt sich leicht zubereiten und kochen: Einfach vier Teile schneiden, jedes Viertel schälen und die Kerne mit einem Schäler entfernen. Du kannst auch den Apfelausstecher verwenden, um die Kerne zu entfernen.

Der Apfel dunkelt bei Luftkontakt schnell nach: Beträufele ihn mit Zitronensaft, um seine ursprüngliche Farbe zu erhalten.

Unsere Äpfel-Rezeptideen mit dem BABYCOOK®

Die Zubereitung köstlicher hausgemachter Apfelbreie ist mit dem BABYCOOK® ganz einfach! Durch das sanfte Dampfgaren bleiben die Nährstoffe, die dein Baby benötigt, erhalten. Apfelbreie können problemlos aufbewahrt werden – du kannst mehrere Portionen im Voraus zubereiten und einfrieren.

Nachfolgend findest du einige Ideen für Desserts mit Äpfeln, angepasst an das Alter deines Babys. Alle unsere Rezepte wurden mit der Ernährungspsychologin Laurence Haurat entwickelt. Damit dein Baby neben klassischem Apfelmus noch weitere Varianten mit Apfel kennenlernt, lade dir die BÉABA®-App herunter und entdecke auch Rezeptideen mit Birne oder Banane.

Quitten-Apfelmus mit dem BABYCOOK® (7/8 Monate)

Zutaten:

  • 70g Quitte
  • 110g Apfel

Vorbereitung:

  • Den Apfel schälen, waschen, halbieren und entkernen.
  • Den Apfel in kleine 1 cm große Würfel schneiden.
  • Die Quitte mit einem Sparschäler schälen, waschen, vierteln und entkernen.
  • Die Quitte in 1 cm große Würfel schneiden.
  • Die Früchte in den Garkorb legen.
  • Wasser in den Tank (Stufe 3) gießen und den Kochvorgang starten.
  • Das Obst in die Rührschüssel geben.
  • Den Dampfkorb herausnehmen.
  • Das Kochwasser in einem kleinen Behälter beiseite stellen.
  • Das Obst in die Rührschüssel geben.
  • Pürieren und den Kochsaft hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Unser Kochtipp

Quitten dunkeln schnell nach - bereite sie schnell zu oder tauche sie in Zitronenwasser, um ihre helle Farbe zu erhalten. 

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Quitte ist nach wie vor relativ unbekannt und wird in Babybrei-Rezepten nur sehr selten verwendet. Sie kann jedoch eine Alternative zu klassischen Rezepten sein und passt sehr gut zu anderen Früchten wie Birnen, Erdbeeren oder Himbeeren. Die Quitte ist sehr ballaststoffreich und begleitet sanft die Verdauung des Babys.

BABYCOOK® Apfel-Kirsch Pudding (9/12 Monate)

Zutaten:

  • 30g altbackenes Brot
  • 50 ml Milch
  • ¼ von Eiern (etwa 15g)
  • 20g Apfel
  • 20g entkernte Kirschen

Vorbereitung:

  • Das altbackene Brot in kleine Stücke schneiden.
  • Das Brot mit Milch bedecken und im Kühlschrank einweichen lassen.
  • Das Brot mit Hilfe einer Gabel zerdrücken. Wenn es weich ist, alles pürieren.
  • Das Ei hinzufügen und erneut pürieren.
  • Den Apfel schälen, waschen, halbieren und entkernen.
  • Den Apfel in 1 cm große Würfel schneiden.
  • Die Kirschen waschen, halbieren und entkernen.
  • Die Früchte zu der Zubereitung hinzufügen und alles erneut mischen.
  • Die Zubereitung in eine kleine Auflaufform legen und in den Dampfkorb legen.
  • Wasser in die Schüssel (Stufe 3) gießen und den Garvorgang starten.
  • Abkühlen lassen und warm servieren.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Das ist ein nahrhaftes Rezept, das Brot, Eier, Milch und Obst wunderbar kombiniert. Du kannst dieses Dessert zum Beispiel nach einer Gemüsesuppe servieren - so wird die Mahlzeit deines Babys ausgewogen und komplett sein.

Glutenfreie, eifreie und laktosefreie Alternative

Wenn dein Baby Nahrungsmittelunverträglichkeiten hat, kannst du ein glutenfreies Brot verwenden. Die Milch kannst du durch eine pflanzliche Milch (Reis- oder Mandelmilch) ersetzen. Wenn du keine Eier verwenden möchtest, kannst du dem Gericht mehr Konsistenz verleihen, indem du ein wenig Kartoffel- oder Maisstärke hinzufügst. Die Pflanzenmilch kannst du auch erhitzen, indem du Agar-Agar hinzufügst und die Früchte am Ende des Kochvorgangs dazugibst; in diesem Fall solltest du den Pudding nicht kochen. Er wird seine klassische Konsistenz annehmen, wenn er abkühlt.

BABYCOOK® Apfel-Rhabarber-Auflauf (13/24 Monate)

Zutaten:

  • ⅓ Ei (etwa 20g)
  • 30 ml Milch
  • 7 g geschmolzene Butter
  • 10g Zucker
  • 18g Mehl
  • 30g Apfel
  • 40g Rhabarber

Vorbereitung:

  • Den Apfel schälen, waschen, halbieren und entkernen.
  • Den Apfel in kleine Würfel von 1 cm schneiden.
  • Die Rhabarberstängel nehmen, mit einem Sparschäler schälen, waschen und in 1 cm kleine Stücke schneiden.
  • Die Milch in einen Kochtopf gießen und die Butter hinzufügen.
  • Erwärmen, bis die Butter in der heißen Milch leicht geschmolzen ist.
  • Das geschlagene Ei, das Mehl, und den Zucker hinzufügen und mischen.
  • Eine Auflaufform in den Dampfkorb legen.
  • Die Früchte in die Auflaufform geben und den Inhalt des Topfes darauflegen.
  • Wasser in den Tank (Stufe 3) gießen und den Garvorgang starten.
  • Lauwarm servieren.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Rhabarber ist sehr ballaststoffreich. Durch den hohen Oxalsäuregehalt ist der Rhabarber sehr sauer und sollte mit süßen und mild im Geschmack Früchten wie Apfel, Birne oder Erdbeere, gemischt werden.

Glutenfreie, eifreie und laktosefreie Alternative

Wenn dein Baby an einer Eiunverträglichkeit leidet, verwende einfach Ei-Ersatz, den du im Bioladen finden kannst. Er wird dem Gericht mehr Konsistenz geben wird.

Du kannst die Butter weglassen und die Milch durch eine pflanzliche Milch (Reis- oder Mandelmilch) ersetzen - in diesem Fall entferne die Hälfte des Zuckers aus dem Rezept oder verwende ein pflanzliches Getränk ohne Zuckerzusatz.

Teile diesen Inhalt