Wie koche ich Lauch mit dem BABYCOOK®?

Wie koche ich Lauch mit dem BABYCOOK®?


Kategorien: Babymahzeit , Beratung zur Babyaustattung

Wie koche ich Lauch mit dem BABYCOOK®?

Der Lauch ist ein Zwiebelgemüse, das nach dem Kochen einen sehr milden Geschmack annimmt, der deinem Baby gut schmecken wird: Du bereitest den Brei aus dem weißen Teil des Lauchs zu, der eine besonders weiche und angenehme Konsistenz erhält.

Wie wählt man Lauch aus? Wie bereitet man ihn zu? BÉABA® gibt dir hierzu einige Tipps.

Porree: Das richtige Gemüse für jede Phase der Beikosteinführung

Der Lauch besteht aus grünen Blättern und einem weißen Teil, der unter der Erde wächst. Nutze für die Beikost ausschließlich den weißen Teil, der sehr mild und leicht süßlich schmeckt. Wie Kartoffeln und Möhren, ist auch der Lauch das ganze Jahr über erhältlich, aber die Hauptsaison ist im Winter. Einige Sorten sind bereits im Frühjahr zu kaufen.

 

Die ernährungsphysiologischen Eigenschaften des Lauchs:

  • Er enthält viel Wasser und Mineralstoffe wie Kalium;
  • Durch seinen hohen Ballaststoffgehalt hat Porree einen positiven Effekt auf das Verdauungssystem des Babys; die grünen Blätter enthalten zwar die meisten Ballaststoffe, sind aber zu schwer verdaulich für den unreifen Darm des Babys und können deswegen Koliken und Blähungen verursachen. Die grünen Blätter des Lauchs kannst du anschließend für Brühen oder Suppen verwenden.
  • Das Weiße des Lauchs enthält Saccharose (Zucker), die ihm seinen süßen Geschmack verleiht.
  • Lauch enthält die Vitamine B9 (sorgt für die Zellerneuerung), B6 (wichtig für das Nervensystem, die Bildung roter Blutkörperchen und die Proteinsynthese) sowie Vitamin C (stimuliert das Immunsystem und fördert die Eisenaufnahme).

 

Da der Lauch voller Vitamine und Mineralstoffe steckt, ist das Dampfgaren die beste Methode, um möglichst viele Mineralstoffe und Vitamine zu erhalten: die Zubereitung mit dem BABYCOOK® ist daher ideal!

Wähle einen Lauch mit festen Stangen und knackigen grünen Blättern. Die Wurzel sollte verdickt sein.

Im Kühlschrank ist der Lauch zwei bis drei Monate haltbar. Auch wenn seine Blätter gelb werden, bleibt der weiße Teil essbar. Frühe Sorten kannst du im Kühlschrank ein bis zwei Wochen aufbewahren.

Da sich eine Menge Erde und Sand unter den Schichten des Lauchs sammeln, solltest du ihn gründlich waschen bevor du ihn zubereitest. Entferne zuerst die äußere Schicht und schneide dann das Wurzelende ab.  Der Lauch wird anschließend der Länge nach in vier Teile zerteilt. Tauche ihn dann mit ein wenig Essig in Wasser: seine Säure hat antibakterielle Eigenschaften.

Der Lauch kann anschließend eingefroren werden: Dazu schneide den Lauch in Scheiben geschnitten und blanchiere ihn einige Minuten in kochendem Wasser.

Unsere Porree-Rezeptideen mit dem BABYCOOK®

Mit dem BABYCOOK® kannst du Gemüse der Saison, wie den Lauch, dampfgaren und somit alle Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Dank des BABYCOOK® kannst du schnell und einfach hausgemachte Breie zubereiten. Das große Fassungsvermögen aller BABYCOOK®-Geräte ermöglicht es, mehrere Portionen im Voraus zuzubereiten und einzufrieren.

Hier findest du unsere besten Lauch-Rezepte für Babys, die für alle Phasen der Beikosteinführung geeignet sind. Für weitere Lauch-Rezepte sowie Brei-Rezepte mit Zucchini, Brokkoli oder Mangold lade einfach die BEABA®-App herunter.

 

BABYCOOK® Kürbis-Lauch-Brei mit dem BABYCOOK® (4/6 Monate)

Zutaten:

  • 100g Kürbis
  • ½ Weißer Lauch

Vorbereitung:

  • Den weißen Teil des Lauchs schälen, waschen und trocknen.
  • Den Lauch in kleine Streifen schneiden und in den Dampfkorb legen.
  • Den Kürbis schälen, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden.
  • Den Kürbis ebenfalls in den Korb legen.
  • Die Schüssel mit Wasser auf 2 füllen und den Kochgang starten.
  • Nach dem Kochen, die Hälfte des Kochsaftes beiseitestellen.
  • Alles mischen bis der Brei geschmeidig ist, gegebenenfalls nach und nach Kochsaft hinzufügen.

 

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

In diesem Rezept verwende nur den weißen Teil des Lauchs. Es ist wichtig, dass der erste Brei   besonders klein püriert ist, da dein Baby noch nicht kauen kann. Sein Schluckreflex ist noch nicht ausgebildet. Deswegen muss der Brei frei von Stücken sein.

Kalb  aus dem BABYCOOK® (7/8 Monate)

Zutaten:

  • 150g Weißer Lauch
  • 30g Quinoa
  • 10g Kalbsschnitzel
  • 1 kleines Stückchen Butter

Vorbereitung:

  • Die Quinoa mit 45 ml Wasser in den Nudel-Reiskocher geben.
  • Die Schüssel mit Wasser auf 3 füllen und den Kochgang starten.
  • Den grünen Teil des Lauchs abschneiden und das Wurzelende entfernen.
  • Den weißen Teil in vier Stücke von je 1cm Länge schneiden
  • Einige Minuten in frischem Wasser einweichen lassen und gründlich waschen.
  • Das Kalbsschnitzel in kleine Stücke schneiden.
  • Den Lauch und das Kalbfleisch in den Dampfkorb legen.
  • Die Schüssel mit Wasser auf 3 füllen und den Kochvorgang starten.
  • Den Dampfkorb entfernen.
  • Das Kochwasser in einem kleinen Behälter und beiseitestellen.
  • Alle Zutaten mit der Butter in die Schüssel geben.
  • Alles mischen und einen Teil des Kochsafts hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 Unser Kochtipp

Für dieses Rezept kannst du auch in Scheiben geschnittenen, gefrorenen Lauch verwenden.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Da du für dieses Rezept Quinoa verwendest, ist dieses Gericht glutenfrei.

Laktosefreie Variante

Du kannst die Butter durch ein Pflanzenöl, wie z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl, ersetzen und vor dem Mischen hinzufügen. 

BABYCOOK® Patidou-Kürbis Brei (9/12 Monate)

Zutaten:

  • 140 g Patidou-Kürbis
  • 50g Weißer Lauch
  • 30g Hörnchen-Nudeln
  • 20g Kabeljau
  • 1 kleines Stückchen Butter

Vorbereitung:

  • Die Nudeln mit 45 ml Wasser in den Nudel-Reiskocher geben, die Schüssel mit Wasser auf 3 füllen und den Kochvorgang starten.
  • Den Patidou-Kürbis waschen, schälen und in Würfel schneiden.
  • Den Lauch waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Gräten entfernen und den Fisch zusammen mit dem Gemüse in den Dampfkorb geben.
  • Nudeln hinzufügen, wenn sie noch nicht gar sind.
  • Die Schüssel mit Wasser auf 3 füllen und den Kochvorgang starten.
  • Das Kochwasser in einem kleinen Behälter beiseitestellen.
  • Das Gemüse, die Nudeln und den Fisch in die Schüssel geben.
  • Etwas Kochwasser und die Butter einrühren.
  • Alles mischen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

20 g Fisch sind zwar nicht viel, aber dein Baby trinkt immer noch Milch, die ausreichend Eiweiß liefert. Es reicht bereits eine geringe Menge Eiweiß aus. Zu viel Eiweiß kann sogar seine Nieren belasten.

Der Kochtipp

Wenn dein Baby bereits kleine Stückchen essen kann, müssen die Nudeln nicht püriert werden.

Teile diesen Inhalt