Wie kann ich Möhren mit meinem BABYCOOK® zubereiten?

Wie kann ich Möhren mit meinem BABYCOOK® zubereiten?


Kategorien: Babycook und Zubehör , Babymahzeit , Beratung zur Babyaustattung

Wie kann ich Möhren mit meinem BABYCOOK® zubereiten?

Wie kann ich Möhren mit meinem BABYCOOK® zubereiten?

 Möhren eignen sich sehr gut für den ersten Babybrei.

 Mit ihrem milden und leicht süßlichen Geschmack sind Möhren das perfekte Gemüse für alle Phasen der Beikosteinführung.

 Wie führst du dein Baby an diesen neuen Geschmack heran? Entdecke unsere Lieblingsrezepte.

Die Möhre, das unverzichtbare Gemüse der Beikosteinführung.

Dein Baby wird besonders die fein pürierte Konsistenz und die leuchtende Farbe mögen.

Möhren gibt es in vielen Farben: orange, rot, gelb und violett.

Je nach Möhrenfarbe variiert auch der Geschmack. Während die weiße Karotte eher hart und faserig ist, ist die orangefarbene Karotte für ihren sehr milden Geschmack bekannt, und die violette Karotte ist süßer.

Je dunkler ihre Farbe, desto gehaltvoller ist ihr Nährwert: Während die weiße Möhre kein Beta-Karotin enthält und sehr arm an Vitamin C ist, ist die violette Möhre die nährstoffreichste.

Warum die Karotte so gesund ist:

  • Sie ist reich an Vitamin C, B, K und Antioxidantien
  • Eine 100-Gramm-Portion deckt den gesamten Tagesbedarf an Beta-Carotin ab
  • Sie stärkt die Sehkraft
  • Sie stärkt die Leber
  • Sie unterstützt die Verdauung, weil sie reich an Ballaststoffen ist

Die Möhren sollten knackig sein und eine kräftige Farbe haben. Die Möhren dürfen keine Risse aufweisen, ihre Oberfläche sollte nicht beschädigt sein. Das Karottengrün sollte dunkel und frisch sein.

Bundkarotten (mit Karottenkraut) können bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Frühmöhren (Ende Mai bis Juli) können bis zu 8 Tage gelagert werden.

Wenn du eine große Menge kaufst, kannst du sie problemlos eingefrieren.

Wirf das Karottengrün nicht weg! Es enthält Vitamin B9 und Vitamin C. Du kannst es deinem Baby ab seinem ersten Lebensjahr anbieten.

Der Vorteil der Möhren: Sie sind fast das ganze Jahr über erhältlich!

Unsere Möhren-Rezeptideen mit dem BABYCOOK®

  • Die Zubereitung köstlicher hausgemachter Karottenpürees geht schnell und einfach mit BABYCOOK®:
  • Die Möhren schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden.
  • Die Möhren in den Dampfkorb legen.
  • Wasser in die Schüssel (Stufe 3) geben und den Kochvorgang starten.
  • Den vitaminreichen Kochsaft beiseitestellen.
  • Die Möhren in die Schüssel geben, pürieren und den Kochsaft hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Dank seines großen Fassungsvermögens kannst du mit dem BABYCOOK® mehrere Portionen im Voraus zubereiten und einfrieren.

Hier sind einige Karotten-Rezeptideen, die für die verschiedenen Phasen der Beikosteinführung geeignet sind.

Diese Rezepte wurden zusammen mit der Ernährungspsychologin Laurence Haurat entwickelt.

Lade die Béaba®-App herunter und entdecke mehr als 150 Rezepte für dein Baby (einschließlich des Zucchini-Breirezepts).

Möhren-Süßkartoffel-Brei aus dem BABYCOOK® (4/6 Monate)

Zutaten:

40 g Süßkartoffeln

100 g Möhren

  • Die Möhren und die Süßkartoffeln schälen, waschen und in 1 cm kleine Stücke schneiden.
  • Alles in den Garkorb legen.
  • Wasser in die Schüssel (Stufe 3) gießen und den Garvorgang starten.
  • Das Gemüse in die Rührschüssel geben, pürieren und Kochwasser hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Warum Süßkartoffel anbieten?

Babys lieben Süßes von Geburt an.

Deshalb solltest du für die Beikosteinführung Gemüsesorten anbieten, die mild und süß im Geschmack sind.

Die Süßkartoffel wird gern als die „kleine Schwester“ der Kartoffel bezeichnet und ist reich an Kohlenhydraten (Zucker).

Sie hat leichte Fasern, die mit bloßem Auge sichtbar sind: Denke daran, die Süßkartoffel sehr fein zu pürieren, damit dein Baby den Brei gut schlucken kann.

Süßkartoffeln sind reich an Magnesium, ideal für die Verdauung deines Babys.

Sie ist auch eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin A, das die Sehkraft deines Babys unterstützt.

Wenn Süßkartoffeln mit Möhren gemischt werden, bleiben die schöne Farbe und die Nährwerteigenschaften erhalten, aber die Zuckermenge wird dafür reduziert.

BABYCOOK® Hähnchen nach marokkanischer Art (7/8 Monate)

Zutaten:

  • 130 g Möhren
  • 60g Kartoffel
  • 10 g Hähnchenbrust
  • 1 Messerspitze Kreuzkümmel
  • 1 TL Olivenöl
  1. Möhren und Kartoffeln schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Die Hähnchenbrust in kleine Stückchen schneiden.
  3. Alles in den Dampfkorb legen.
  4. Wasser in die Schüssel (Stufe 3) gießen und den Garvorgang starten.
  5. Die Zutaten und das Öl in die Schüssel geben, pürieren und den Kochsaft hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  6. Den Kreuzkümmel hinzufügen und erneut mischen.

Unser Kochtipp

Mitten im Winter muss die Karottenhaut geschält werden.

Die Frühkarotten kannst du einfach abkratzen.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Marokko ist die Inspiration für dieses Gericht, bei dem Karotte, Kreuzkümmel und Olivenöl kombiniert werden. Der Kreuzkümmel verstärkt den Geschmack des Breies, der dadurch weniger salzig ist (das Nierensystem deines Babys ist nicht reif genug, um zu viel Salz auf einmal verarbeiten). Wenn dein Baby seinen starken Geschmack nicht mag, entferne den Kreuzkümmel und versuche, ihn zu einem späteren Zeitpunkt einzuführen.

Hähnchen und Möhren aus dem BABYCOOK® (9/12 Monate)

Zutaten:

  • 1 TL Olivenöl
  • 45 g Pastinake
  • 20 g Karotte
  • 25 g Kartoffel
  • 10 g Hähnchenbrust
  • 6 Blätter Estragon
  1. Pastinake, Möhren und Kartoffeln schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Die Hähnchenbrust in 1 cm große Würfel schneiden.
  3. Alles in den Dampfkorb legen.
  4. Wasser in die Schüssel (Stufe 3) gießen und den Garvorgang starten.
  5. Die Zutaten in die Rührschüssel geben und das Olivenöl hinzufügen.
  6. Alles pürieren und das Kochwasser hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  7. Die Estragonblätter hinzufügen und erneut mischen.

Unser Kochtipp

Du kannst den Estragon auch in eine Gewürzkugel legen, um zu vermeiden, dass die Kräuter direkt in den Brei gelangen. So verleihst du dem Gericht einen einwandfreien Geschmack und vermeidest zugleich unangenehme Stückchen, die dein Baby nicht schlucken kann.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Pastinake und Karotte gehören zur gleichen botanischen Familie, aber Pastinake mit ihrem leichten Anisgeschmack enthält mehr Kohlenhydrate (Zucker) als die Karotte. Deshalb deckt diese Mahlzeit trotz der geringen Menge an Kartoffeln den Kohlenhydratbedarf des Babys gut ab.

Lammkuchen aus dem BABYCOOK® (13/24 Monate)

Zutaten:

  • 65 g Karotten
  • 25 g Kartoffeln
  • Eingelegte Zitrone
  • 30g Lamm
  • 1 TL Olivenöl
  • Möhren und Kartoffeln schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden.
  • Das Lammfleisch in kleine Stücke schneiden
  • Die Gewürzkugel mit Stückchen von kandierten Zitronen füllen und sie in den Dampfkorb legen.
  • Wasser in die Schüssel (Stufe 3) füllen und den Garvorgang starten.
  • Die Gewürzkugel entfernen.
  • Eine kleine Menge der kandierten Zitrone (Messerspitze) nehmen und sie zusammen mit den Zutaten und dem Olivenöl in die Rührschüssel geben.
  • Alles pürieren und das Kochwasser hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Unser Kochtipp

Die Lammkeule ist leicht zu schneiden, du kannst sie aber auch schon in Scheiben kaufen.

Wenn du jedoch Lammkoteletts für den Rest der Familie zubereiten willst, nimm den roten Teil für dein Baby und vermeide die zu fetten Teile.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Dieses Rezept riecht nach Maghreb! Die kandierte Zitrone, die Karotten und das Lamm erinnern sofort an Nordafrika.

Es ist eine tolle Gelegenheit, deinem Baby verschiedene Geschmäcker und Geschmacksrichtungen anzubieten.

Lamm ist auch ein eisenreiches Fleisch, das dein Baby für sein Wachstum benötigt, insbesondere für die Blutbildung.

Teile diesen Inhalt