Wie koche ich Aprikosenbrei mit dem BABYCOOK®?

Wie koche ich Aprikosenbrei mit dem BABYCOOK®?


Kategorien: Babycook und Zubehör , Babymahzeit , Beratung zur Babyaustattung

Wie koche ich Aprikosenbrei mit dem BABYCOOK®?

Die Sommerzeit eignet sich ideal, um deinem Baby Früchte der Saison anzubieten. Die Aprikose ist die perfekte Sommerfrucht. Wie kannst du sie deinem Baby schmackhaft machen?

Die Aprikose, ein neues Geschmackserlebnis für dein Baby

Die ernährungsphysiologischen Eigenschaften und Vorzüge von Aprikosen:

  • reich an Kalium und damit wichtig für die Entwicklung deines Babys
  • enthält Carotinoide (hauptsächlich Betacarotin), die die schöne orange Farbe bewirkt. Beta-Carotin wird in Vitamin A umgewandelt, das für die Calciumbindung und die Entwicklung des Sehvermögens sehr wichtig ist.
  • reich an Ballaststoffen, insbesondere an Pektinen, die die Magen-Darm-Tätigkeit anregen und die Verdauung fördern.

Außerhalb der Saison kannst du gefrorene Aprikosen im Supermarkt kaufen.

Sei bei getrockneten Aprikosen vorsichtig! Diese sind nicht für Babys unter einem Jahr geeignet, es sei denn, du findest getrocknete Aprikosen ohne Sulfit. Sulfite können Allergien auslösen.

Versuche möglichst reife Früchte zu kaufen: Im Gegensatz zu Bananen oder Birnen reifen Aprikosen nach der Ernte nicht nach. Lass dich deshalb nicht von der Farbe beeinflussen. Diese sagt nichts über den Reifegrad aus. Die Frucht sollte fleischig und weich sein.

Aprikosen sollten nach dem Kauf schnell verzehrt werden, um das volle Aroma zu erhalten. Wenn die Früchte nicht ganz reif sind, kannst du sie bei Zimmertemperatur in einer Obstschale oder eingewickelt in einer Papiertüte reifen lassen. An besonders warmen Tagen kannst du sie für 2 bis 3 Tage im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Denke daran, sie 20 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank zu nehmen, damit das Aroma sich entfalten kann.

Die Aprikose muss nicht geschält werden, denn unter der Haut liegen die meisten Mineralien und Vitamine. Der säuerliche Geschmack der Aprikose lässt sich am besten mit dem süßen Geschmack einer anderen Frucht kombinieren.

Unsere Aprikosen-Rezeptideen für den BABYCOOK®

Köstliche Aprikosen-Desserts für dein Baby sind mit dem BABYCOOK® schnell und einfach zubereitet. Dank seines großen Fassungsvermögens kannst du gleich mehrere Portionen zubereiten und einfrieren.

Hier findest du einige Aprikosen-Rezeptideen, die für die verschiedenen Phasen der Beikosteinführung perfekt geeignet sind. Diese Rezepte wurden zusammen mit der Ernährungspsychologin Laurence Haurat entwickelt. Entdecke mehr als 150 Rezepte für dein Baby über unsere mobile BÉABA®-App.

Aprikosenbrei mit dem BABYCOOK® (4/6 Monate)

Zutaten

  • 140 g frische Aprikosen

Vorbereitung

  • Die Aprikosen vorsichtig unter dem laufenden Wasserhahn abspülen, ohne sie einzuweichen.
  • Die Aprikosen halbieren.
  • Den Kern entfernen und entsorgen.
  • Die Aprikosen in kleine Würfel schneiden und in den Dampfkorb geben.
  • Die Schüssel mit Wasser auf 3 auffüllen und den Kochvorgang starten.
  • Das abgekochte Wasser beiseitestellen.
  • Die Aprikosen in die Rührschüssel geben.
  • Das abgekochte Wasser hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Exotische Aprikosen mit dem BABYCOOK® (7/8 Monate)

Zutaten

  • 70g Aprikosen
  • 70g Banane

Einige Tropfen Vanilleextrakt

Vorbereitung

  • Die Aprikosen sorgfältig abspülen, halbieren und den Kern entfernen.
  • Die Aprikosen in 1 cm kleine Würfel schneiden und in den Dampfkorb legen.
  • Die Schüssel mit Wasser auf 2 auffüllen und den Kochvorgang starten.
  • Die Banane schälen und zerdrücken, ohne sie zu kochen.
  • Die Banane und die Aprikosen in den Dampfkorb geben.
  • Den Kochsaft in einem kleinen Glas aufbewahren
  • Das abgekochte Wasser hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Vanilleextrakt hinzufügen und nochmals pürieren.

Unser Kochtipp

Wenn es gerade keine saisonalen Aprikosen gibt, kannst du auch auf tiefgefrorene Aprikosen zurückgreifen.

Gib keinen Zucker hinzu, solange das Dessert noch heiß ist: Die Süße der Frucht entfaltet sich bei Zimmertemperatur. Bei Bedarf kannst du später nachzuckern und damit die Säure der Aprikosen mildern.

Knusprige Aprikosen-Trifle mit Rosmarin aus dem BABYCOOK® (13/24 Monate)

Zutaten:

  • 5 Aprikosen
  • 10 frische Rosmarinblätter
  • 3 EL Quark
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 EL Haferflocken
  • 1 EL Butter

Aprikosenbrei

  • Die Aprikosen sorgfältig waschen und die Kerne entfernen.
  • Die Aprikosen in Würfel schneiden.
  • Die Aprikosen in den Dampfkorb legen.
  • Etwas Wasser hinzufügen.
  • Die Gewürzkugel mit Rosmarinblätter füllen und den Kochvorgang starten.
  • Die Gewürzkugel nach dem Kochen entfernen und das abgekochte Wasser beiseitestellen.
  • Die Aprikosen pürieren und je nach gewünschter Konsistenz das abgekochte Wasser ganz oder nur teilweise hinzufügen.
  • Stelle den Aprikosenbrei in den Kühlschrank.

Die knusprige Schicht

  • Die Butter in einer Bratpfanne bei mittlerer Hitze erhitzen.
  • Sobald die Butter geschmolzen ist, die Haferflocken und den Zucker gleichzeitig hinzufügen.
  • Bei mittlerer Hitze rühren.
  • Sobald die Mischung eine Karamellfarbe annimmt, sie in einen hitzebeständigen Behälter gießen und abkühlen lassen.

Der krönende Abschluss

Kurz vor dem Servieren in ein kleines klares Glas geben:

  • 1 EL Aprikosenbrei
  • 1 EL Quark
  • 1 EL von der knusprigen Mischung

Wiederhole den Vorgang, um sechs aufeinanderfolgende Schichten zu erhalten.

Unser Kochtipp

Um das Risiko einer Nahrungsmittelunverträglichkeit zu verringern, darf dein Kind erst mit 24 Monaten Ölsamen wie Erdnüsse, Haselnüsse oder Sonnenblumenkerne essen.

Für ältere Kinder oder Erwachsene, kannst du die knusprige Mischung auch mit je einem Esslöffel Haselnusspulver und Mandelpulver zubereiten.

Du kannst alle Knusperzutaten im Voraus in einer Schüssel mischen. Dadurch wird die Zubereitung einfacher.

Lass die knusprige Mischung nicht in der Pfanne abkühlen: sie könnte sonst bitter werden.

Für alle, die neugierig auf Ernährung sind

Der Vorteil dieses Desserts besteht darin, dass es frisch und saisonal ist und unterschiedliche Texturen aufweist. So kann dein Kind den würzigen Geschmack von Aprikosen, die Süße des Quarks und die knusprig karamellisierten Haferflocken entdecken. Ein optischer Hingucker: Das Orange der Aprikose wird mit dem Weiß des Quarks und dem Braun der karamellisierten Haferflocken kombiniert.

Dadurch lernt dein Kind die unterschiedlichen Aromen kennen: Die Säure der Aprikose trifft auf die Süße des Knusprigen und die Milde des Quarks.

Ein Genuss, der die Sinne anregt und deinem Kind hilft, die Kombination mehrerer Geschmacksrichtungen und Texturen zu entdecken.

Die glutenfreie und laktosefreie Variante

Wenn dein Kind eine Glutenunverträglichkeit hat, ersetze die Haferflocken durch Buchweizenflocken, die kein Gluten enthalten.

Wenn dein Baby laktoseintolerant ist, verzichte auf den Quark und biete einen „Crumble“ an.

Teile diesen Inhalt